Diese Frage bekomme ich in fast jeder Email gestellt!

Deshalb habe ich beschlossen, für Euch diese Seite aufzunehmen.

 

Liebe Vogelhalter,
bitte schickt mir keine Email zu diesem Thema,
denn alles, was ich erfahrungsgemäß dazu sagen kann,
habe ich auf dieser Seite für Euch zusammen gefasst!

 

Grundsätzliches

Ein Wellensittich MUSS NICHT zahm sein!
Warum auch? Weil wir Menschen es wollen? NEIN!
Mir war es nie wichtig, dass ein Wellensittich zu mir kommen muss - das überlasse ich jedem selbst. Schließlich sind es Vögel und keine Menschen, also zwinge oder bedränge ich sie nicht, wenn sie etwas nicht wollen!
Es ist schön, wenn sie einem ihr Vertrauen schenken, aber die Hauptsache ist doch, dass es ihnen gut geht und sie sich wohl fühlen, oder nicht?
Es gibt ängstliche, schüchterne und Draufgänger - wie bei uns Menschen auch! Dementsprechend sollte man sich auch mit ihnen beschäftigen.
Es gibt keinen wirklichen Tipp, den man geben kann, wie ein Wellensittich seine Scheu verliert, denn jeder ist eine kleine Persönlichkeit.
Deshalb heißt mein Tipp: GEDULD, GEDULD, GEDULD!

 

Schritt für Schritt

Um das Vertrauen eines kleinen gefiederten Freundes zu gewinnen, sollte man sich immer langsam seinem Käfig nähern, keine hektischen Bewegungen machen und mit ruhiger, gleichmäßiger Stimme mit ihm reden.
Wenn man bemerkt, dass er sich unwohl fühlt, sollte man den Abstand vergrößern. Wichtig ist, dass man immer in Augenhöhe mit ihm steht - man sollte nie höher sein als er!
Wellensittiche mögen sehr gerne rote Kolbenhirse. Am besten, man versucht täglich um dieselbe Zeit ihr Vertrauen zu gewinnen und bietet sie ihnen aus der Hand an. Nicht in den Käfig hängen, sondern nur aus der Hand anbieten. Bald kann man kleine und große Erfolge verzeichnen, bis sie schließlich die Kolbenhirse aus der Hand fressen. Hier heißt es wieder GEDULD, GEDULD, GEDULD!



 

Zahm im Schwarm

Das Gerücht, mehrere Wellensittiche könnte man nicht zähmen, ist absoluter Unsinn. Sobald ein Wellensittich zahm ist, schauen sich die (noch) scheuen Wellensittiche genau an, was die zahmen bei  der/dem Federlosen machen. Nach genauem Beobachten werden sie ebenfalls mutig und kommen auch, denn sie haben ja vorher genau beobachtet, was passiert!
Auch ältere Wellensittiche werden plötzlich mutig - wenn man ihnen einfach nur selbst überlässt, ob sie zu einem kommen oder nicht.
Auch hier heißt es einfach nur Geduld, denn bevor ein Wellensittich einem sein Vertrauen schenkt, muß er sich sicher sein und lange genug alles beobachtet haben.
Viele Menschen verwenden den Begriff "zahm" oder "handzahm."
Ein Wellensittich ist nicht handzahm, weil er wegen eines Leckerlis auf die Hand kommt. "Zahm" heißt, dass sie ohne Leckerli zu einem kommen, auf dem Finger, der Hand, dem Kopf oder der Schulter sitzen bleiben, ohne mit Hirse oder einem anderen Leckerli bestochen zu werden.
Wenn sie nur wegen einem Leckerli auf Deine Hand kommen, vertrauen sie Dir, aber zahm ist das nicht!

 

Hier einige Beispiele:

Als Whity einzog, bekam er rote Kolbenhirse nur aus der Hand,
um sein Vertrauen zu gewinnen:

 

Flip sitzt auf meiner Schulter und knabbert am T-Shirt.
Hier ist kein Leckerli im Spiel; er kam freiwillig zu mir.

 

Bibo besucht mich am PC - ganz freiwillig.

 

Maja und Jakob ohne Leckerli auf meiner Hand:

 

Ich habe Salat mitgebracht und biete diesen meiner Bande an.
Der Salat interessiert sie erstmal gar nicht;
die Federlose ist als Vogelbaum viel interessanter.

 

Kessi kommt sofort auf die Hand, wenn ich sie ihr hinhalte;
ich darf sie auch auf den Bauch küssen.

 

Trudi war von Anfang an sehr zutraulich und überhaupt nicht ängstlich. Sie kam sofort auf die Hand (auch ohne Hirse) und ein paar Tage später freiwillig auf die Schulter.


Zusammengefasst

- Langsam und ohne hektische Bewegungen dem Käfig nähern.
- Mit ruhiger und gleichmäßiger Stimme reden.
- Immer gleiche Augenhöhe mit dem Wellensittich - nie höher!
- Sofort Abstand vergrößern, wenn sich der  Wellensittich bedrängt fühlt.
- Niemals zwingen oder bedrängen, lieber aufhören und später versuchen.
- Je nach Persönlichkeit die Annäherungsversuche anpassen.
- Wellensittiche im Schwarm können auch mit Geduld zahm werden.

Und nun wünsche ich viel Erfolg!