Für eine vergrößerte Abbildung des Zubehörs bitte auf das Bildchen klicken!


Zubehör:



Meine Wellis haben diesen Spielplatz dankend angenommen!
Er vertreibt ihnen die Langeweile,
da sie von Natur aus neugierig sind!
Wenn ich die Voliere sauber mache,
ist dieser Spielplatz eine tolle Ausweichmöglichkeit.


Ebene 1:

Ein Vierkantholz (ca. 60 cm) vorne quer, am Rand abschließend,
von unten festschrauben (nur nötig bei Befestigung von Zubehör!).
Es sollte links und rechts überstehen,
um später das Zubehör von unten dran hängen zu können.
In 2 gleich lange Vierkanthölzer (ca. 30 cm) jeweils 2 Löcher bohren,
und die beiden Sitzstangen einstecken.
Der Abstand zu den beiden Vierkanthölzern und die Länge der Sitzstangen
kann beliebig groß sein.
Die beiden Vierkanthölzer hochkant im hinteren Bereich von unten festschrauben.
Für weiteres Zubehör links und rechts jeweils noch ein Vierkantholz anschrauben;
wenn kein Zubehör von unten befestigt wird, ist das ebenfalls nicht nötig.

Nun die Holzschaukel (es kann auch eine "normale" Holzschaukel
aus dem Zoogeschäft verwendet werden)
mit entsprechend großen Haken an der oberen Sitzstange einhängen
und an der unteren Sitzstange die Leiter.

An den überstehenden Vierkanthölzern jeweils Haken zum Einhängen
für das Zubehör an der Unterseite einschrauben.

Diese Ebene kann mit beliebig vielen Sitzstangen erweitert werden.
Ich habe z. B. seitlich zur Schaukel/Leiter noch ein Vierkantholz angebracht
und um 2 Sitzstangen erweitert.
Auf dem Bild unter der Überschrift "Ebene 1" kann man das ganz gut sehen.


Ebene 2:

In den Stamm können beliebig viele Sitzstangen in verschiedenen Stärken
(10 mm, 12 mm, 14 mm) eingesteckt werden.

Man sollte nicht zu viele Sitzstangen nach unten hin anbringen,
weil die Wellis selten tiefer gehen als der eigene Käfig ist.

Damit das Klettern und Springen einfacher ist,
die Stangen versetzt wie eine Treppe anbringen.

Mit einem Holzbohrer Löcher bohren (mind. 3 cm tief)
und Sitzstangen einfach einstecken.
(Je nach Stärke der Sitzstangen die Größe des Holzbohrers wählen).
 

Anmerkung:
Bei einer Bohrtiefe von mind. 3 cm benötigt man keinen Holzleim.
Bei Verwendung von Holzleim könnte dieser rausquillen
und die Wellis knabbern ihn an!
 

Tipp:


Mit einem Staubsauger die Löcher nach dem Bohren aussaugen,
bevor man die Sitzstange einsteckt.
Der Span vom Bohren könnte die Stecktiefe beeinträchtigen!


Ebene 3:


Am Bodenbrett Löcher für die 4 Bodenrollen bohren
und Bodenrollen mit Holzschrauben festschrauben.

In die Mitte des Brettes 4 große Löcher bohren.
In den Stamm ebenfalls 4 Löcher bohren.
Abschließend mit 4 großen Holzschrauben das Brett
und den Stamm miteinander verschrauben.

 


 Ich wünsche Euch viel Spaß!


Hier könnt ihr Euch Spielplätze und Zubehör
von meinen HP-Besuchern ansehen:


Spielplätze und Zubehör meiner HP-Besucher

Empfehlenswerte Seiten:

Von Laien für Laien